Wams (Wams: Adolf Schlögl, Gregor Schlögl)

Rekonstruktion eines Wams, angelehnt an die Darstellungen aus der Kreuzfahrerbibel.
Das Wams oder mhd. wambis  (franz. auch gamboison oder cotte à armer) , ein dick wattiertes abgestepptes militärisches Kleidungsstück wurde vom Ritter als Sekundärschutz (unter dem Kettenhemd), vom Infanteristen als Primärschutz getragen. Belegbar ist die Verwendung des tunikaartig geschnittenen und maximal bis zu den Knien reichenden Wams vom 12. bis 14. Jahrhundert.

Darstellung in der Maciejowski Bibel

Detailansicht des Fäustlings

Die Rekonstruktion, bestehend aus mehreren Lagen Filz und handgewebtem Leinen, bringt ein Gewicht von über 4 kg auf die Waage.