Helme der Gotik und ihre Entwicklung ... von Andreas Bichler

Ausgehend vom Nasalhelm, welcher in Mitteleuropa fast ausschließlich bis über das 12. Jh. hinaus verwendet wurde, entwickelten sich im Laufe der folgenden Jahrzehnte verschiedenste Helmtypen:
  •  Die obere Reihe mit den Barbieren und daraus resultierend die Topfhelme in ihren unterschiedlichsten Variationen, bis hin zum Kübelhelm.
  • In der mittleren Reihe veschwand langsam  der Nasalhelm und wurde zur einfachen Hirnhaube, welche in die Beckenhaube überging und in dieser Form in Kobination mit dem Topf- b.z.w. Kübelhelm getragen wurde. Parallel dazu entstand als Weiterentwicklung mit zusätzlichem Schutz die Beckenhaube mit abnehmbaren Nasal und angesetzter Helmbrünne.
  • Den dritten  Helmtyp stellt der Eisenhut in der unteren Reihe dar.

 

1150

1200

1250

1300

balken.jpg (792 Byte)



 
Alle dargestellten Helme sind Privateigentum und wurden von unseren Mitgliedern selbst hergestellt bzw. zugekauft und entsprechend modifiziert.

Literatur:

Old testament miniartures - a medieval picturebook with 283 paintings from the creation to the story of david Sidney c. Cockerell
Bible moralisee Reiner Haussherr
Arms and armour of the crusading area 1050-1350 David Nicolle
Kleidung und Waffen der Früh- und Hochgotik 1150-1320 Ulrich Lehnart
Kleidung und Waffen der Spätgotik I 1320-1370 Ulrich Lehnart
The swiss at war 1300-1500 Douglas Miller, G.A. Embelton